RUSSLANDS WEG IN DIE MODERNE

QUO VADIS?

Der Schwerpunkt unserer Reise liegt auf den Gesprächen mit Vertretern aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Bei einem Besuch bei russischen Biobauern und auf einem Schweizer Milchbetrieb diskutieren wir, wie sich die Sanktionen auf die Landwirtschaft ausgewirkt haben. Im Ministerium für Wirtschaftsentwicklung haben wir einen direkten Draht zur regierenden Partei. Für unser Seelenwohl sorgen Balalaikaklänge in der Orchesterprobe, kulinarische Entdeckungen der Vielvölkerküche und Begegnungen mit unseren russischen Bekannten.

FACTS & FIGURES

Andrea Schild / Berno z'Brun:  "Auf unserer Studienreise finden wir heraus, wo Russland heute steht und wohin es geht. Mit welchen Nachwehen aus dem Sowjetsystem kämpft das Land auf dem Weg in die Moderne? Ähnelt das politische System einer gelenkten Demokratie oder einer „lupenreinen“ Autokratie? Konnte der hohe Stellenwert der Kultur durch die schwierigen 90er Jahre ins neue Russland gerettet werden? Beim Besuch des Sacharow Zentrums in Moskau diskutieren wir über die Sowjetzeit und die gegenwärtige politische Situation in Russland. Mit dem Chef des Swiss Business Hub der Schweizer Botschaft erörtern wir, wie es um die Wirtschaft steht. Die russische Gegenwart empfängt uns in der wirtschaftlichen Boom-Stadt Kaluga, in der wir seit 10 Jahren leben. Im Ministerium für Wirtschaftsentwicklung sprechen wir über die Bemühungen, das Investitionsklima zu verbessern. Die Biobauern Anna und Sergej berichten, welchen Stellenwert die ökologische Landwirtschaft in Russland heute hat. Die ewigen Werte der Kultur begleiten uns in der Probe des Balalaika Orchesters der Philharmonie, im Austausch mit Kulturschaffenden und im Skulpturenpark mitten in der russischen Weite. Die Gespräche mit unseren Freunden und Bekannten ermöglichen uns einen Blick hinter die Kulissen".

REISEDATEN

  • Sa 04 Sep - So 12 Sep 2021 (9 Tage) ab 4’340.-

PREISE / ZUSCHLÄGE

  • Preis pro Person CHF 4'340.–
  • Einzelzimmerzuschlag CHF 400.–
  • Die genauen Flugtarife für diese Reise sind noch nicht bekannt. Daher sind Preisänderungen möglich.

Highlights

«Besuch beim Schweizer Bauern inklusive Hofbesichtigung»

Schweizerer Bauernbetrieb

«Experten-Begleitung durch Berno z'Brun – Reiseunternehmer und Kulturvermittler»

«Diskussion mit den Biobauern Anna und Sergej über die Entwicklung der russischen Landwirtschaft»

Biobauer Sergej

«Orchesterprobe der Kaluger Philharmonie»

Orchesterprobe der Kaluger Philharmonie

Reiseprogramm


Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • DOKUMENTE: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Es müssen noch mindestens zwei leere Seiten vorhanden sein. Ein Visum für Russland ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein. 
  • EMPFOHLENE IMPFUNGEN: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A
  • TRANSPORT: Bus, Metro, Zug
  • WÄHRUNG: Die Währung in Russland ist der "Russische Rubel (RUB)". Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert, in kleineren Geschäften ist oft nur Barbezahlung möglich.
  • TEMPERATUR: Im September bewegen sich die Temperaturen in dieser Gegend um die 20°C. Es kommt gelegentlich zu Regenfällen.

  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft im Hotel Radisson Slavyanskaya in Moskau und im Park Hotel in Kaluga
  • Vollpension, ausser an Tag 1 (Abendessen) und an Tag 9 (Frühstück)
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Andrea Schild oder Berno z'Brun ab/bis Moskau
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
  • Visum

  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reisebegleitung ab / bis Schweiz
  • Reiseversicherung

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.

Weitere Reisen