LADAKH

WO MAN SICH DEM HIMMEL EIN STÜCK NÄHER FÜHLT

Ein schmaler grüner Streifen im Tal des lndus, umgeben von 6000 Meter hohen schneebedeckten Himalaya-Gipfeln und darüber soweit das Auge reicht – ein tiefblaues Firmament. Buddhistische Klöster thronen auf den Hügeln, überall wehen bunte Gebetsfahnen im Wind, Chörten und Stupas säumen den Weg. Erleben Sie den tibetischen Buddhismus in seiner traditionellen Form und geniessen Sie die unvergessliche und abenteuerliche Fahrt quer durch den Himalaya bis nach Dharamsala – eines der letzten grossen Strassen-Abenteuer dieser Welt.

FACTS & FIGURES
  • Peter Isenegger
    Experte
  • 18 Tage
    Dauer
  • 10-16
    Teilnehmer
  • 6'980.
    Preis ab (CHF)

Peter Isenegger: "Landweg von Manali nach Ladakh für Touristen geöffnet“ lautete die Überschrift einer Meldung der indischen Regierung, die ich im Sommer 1989 aus dem Briefkasten fischte. Das roch nach einer guten Geschichte.

Zusammen mit zwei Kollegen von der ARD startete ich drei Wochen später das „Unternehmen Himalaya“, das Jahre danach vom englischen „Independent“ als „eines der letzten grossen Strassen-Abenteuer“ bezeichnet wurde. Ein Abenteuer war es alleweil, an Strasse war damals allerdings wenig vorhanden. Es war eine Piste, die häufig mehr einem ausgetrockneten Bachbett, als einer Strasse ähnelte. Heute ist die Strasse fast durchgehend asphaltiert. Aber: Die atemberaubende Szenerie auf der über 400 Kilometer langen Strecke, die über mehrere Pässe – zwei davon über 5000 Meter hoch – quer durch den Himalaya führt, ist dieselbe geblieben.

Auch in Klein-Tibet, wie Ladakh genannt wird, hat sich seither nur wenig verändert. Noch immer ist der Buddhismus hier fester Bestandteil des täglichen Lebens. Die im Wind flatternden Gebetsfahnen, die erhaben auf  Hügeln thronenden Klöster, vor allem aber die spektakulären Landschaften und die liebenswerten Ladakhis, lassen diese Reise auch für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis werden."

REISEDATEN
  • Mi 28 Aug - Sa 14 Sep 2019 (18 Tage) ab 6’980.-
PREISE / ZUSCHLÄGE
  • Preis pro Person im Doppelzimmer CHF 6'980.–
  • Einzelzimmerzuschlag CHF 1'435.–
  • Kleingruppenzuschlag (9 Personen) CHF 410.–
  • Kleingruppenzuschlag (8 Personen) CHF 610.–
Highlights

«Buddhistische Kultur kennen lernen und Besichtigung der Kloster-Anlagen von Thiksey, Hemis und Stok.»

Tibetische buddhistische Mönche Thikse Ladakh

«Himalaya-Durchquerung ─ Taglang La (5300 m ü.M.) als zweit-höchster befahrbarer Pass der Welt.»

Berge in Ladakh
Ladakh Berge

Vorgesehenes Reiseprogramm


Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • DOKUMENTE: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für Indien ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.
  • EMPFOHLENE IMPFUNGEN: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern und Hepatitis A. Es besteht ganzjährig ein geringes Malariarisiko in Delhi. Es wird empfohlen, sich vor Mückenstichen zu schützen.
  • TRANSPORT: 4x4 Geländewagen, Bus, Inlandsflug, Zug
  • WÄHRUNG: Die Währung in Indien ist die "Indische Rupie (INR)". Empfohlen zur Mitnahme: neue USD in bar. Kreditkarten werden in grösseren Geschäften und Hotels akzeptiert.
  • TEMPERATUR / KLEIDUNG: Das Klima ist sehr trocken, Niederschläge sind selten. Im August muss mit grossen Temperaturunterschieden gerechnet werden. Temperaturen zwischen 5 und 20°C.

  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • 13 Übernachtungen in einfachen bis guten Mittelklassehotels, 2 Übernachtungen in einfachen Lodges, 1 Übernachtung in einem fixen Touristen-Camp
  • Vollpension, ausgenommen Tag 7 nur Frühstück
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Peter Isenegger
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
  • Visum für Indien

  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.

Unverbindliche Anfrage