ÄGYPTEN

LEBEN UND STERBEN DER PHARAONEN

Kaum eine andere Kultur bewegte das westliche Denken wie das Alte Ägypten. Im Alten Reich (27. – 22. Jh. v. Chr.) baute es die Pyramiden von Sakkara und Gizeh, im Neuen Reich (etwa 16. – 12. Jh. v. Chr.) erreichte es den Höhepunkt seiner Macht. Steinerne Bauten und Denkmäler voller Texte und Bilder dokumentieren Leben und Wirken dieser Hochkultur. Die Pyramidenfelder in Unterägypten, Tempel und Gräber in Oberägypten, sowie eine Nilkreuzfahrt von Abu Simbel nach Assuan sind die Highlights dieser Reise.

FACTS & FIGURES

  • Oskar Kaelin
    Experte
  • 16 Tage
    Dauer
  • 10-16
    Teilnehmer
  • 8'280.-
    Preis ab (CHF)

Oskar Kaelin: "Selbst als Vorderasiatischer Archäologe, dessen Kerngebiet die Kulturen des Alten Mesopotamiens sind, kann man sich der Faszination des Alten Ägyptens nicht entziehen. Überall in der altorientalischen und antiken Welt sind seine Spuren und Einflüsse zu finden. Nicht zuletzt deshalb habe ich das Alte Ägypten immer wieder zu meinem Forschungsgegenstand gemacht und auch reisen nach Ägypten unternommen. Während ägyptische Pharaonen Götter waren, wollten Herrscher anderer Kulturen wie Pharaonen sein. Vor gut 5‘000 Jahren begannen die Alten Ägypter so nachhaltig für die Ewigkeit zu bauen, dass man selbst Jahrtausende später aus der eigenen Gegenwart einfach in die altägyptische Vergangenheit hineinspazieren kann. Noch immer begrüssen Grabherren durch ihre Hieroglypheninschriften den Vorbeigehenden und bitten um Brot und Bier, noch immer kennen wir die Namen von Herrschern, Beamten und einfachen Menschen, die grosse und kleine Denkmäler gegen das Vergessenwerden errichteten. Denn das Investment in solide Tempel, Gräber, Statuen und Stelen lohnte sich allemal, schliesslich war das Leben begrenzt, aber das Jenseits ewig. Die Reise führt uns von Kairo und den umliegenden Pyramidenfeldern ins oberägyptische Theben, zu den Tempeln von Karnak und Luxor. Wir besuchen Pharaonengräber im Tal der Könige und Totentempel, welche die Versorgung im Jenseits garantierten und an die Taten der Herrscher erinnerten. Auch Heerscharen von Beamten verewigten sich mit Stelen, Statuen und Grabanlagen. Begleiten Sie mich auf der Reise zur Wiederentdeckung des Alten Ägypten, mit Abstechern in modernere Zeiten."

REISEDATEN

  • Mi 10 Mär - Do 25 Mär 2021 (16 Tage) ab 8’280.-

PREISE / ZUSCHLÄGE

  • Preis pro Person CHF 8'280.–
  • Zuschlag für Einzelzimmer CHF 990.–
  • Kleingruppenzuschlag (8 - 9 Personen) CHF 570.–
  • Kleingruppenzuschlag (6 - 7 Personen) CHF 1'470.–
  • Die genauen Flugtarife für diese Reise sind noch nicht bekannt. Daher sind Preisänderungen möglich. 

Highlights

«Die weltberühmten Pyramiden von Gizeh»

Pyramiden von Gizeh

«Tempelanlage des Ramses' II. in Abu Simbel»

Tempel in Abu Simbel

«4-tägige Nilkreuzfahrt an Bord der Mövenpick M/S Prince Abbas»

M/S Prince Abbas

Reiseprogramm


Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • DOKUMENTE: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für Ägypten ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.
  • EMPFOHLENE IMPFUNGEN: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A
  • TRANSPORT: 4x4 Geländewagen, Bus, Nilkreuzfahrtschiff
  • WÄHRUNG:Die Währung in Ägypten ist das "Ägyptische Pfund (EGP)". Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar. EC- / Kreditkarten werden grösstenteils akzeptiert.
  • TEMPERATUR: Im März ist mit Tagestemperaturen von 24 bis 28°C zu rechnen. Nachts können die Temperaturen auf minimal 10°C fallen.
    Bei der Kleidung ist auf die islamische Bevölkerung Rücksicht zu nehmen.

     

  • Flüge in Economy-Klasse inkl. Taxen und Gebühren
  • Unterkunft in Mittel- bis Erstklasshotels
  • Vollpension
  • Alle Transfers, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Transport in Reisebussen
  • 4-tägige Nilkreuzfahrt an Bord der Mövenpick M/S Prince Abbas
  • Expertenreiseleitung ab / bis Zürich durch Oskar Kaelin
  • Teilweise lokale deutschsprechende Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (lokale Reiseleiter und Fahrer)

  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Annullations- und SOS-Schutz
  • Kleinere Trinkgelder für Servicepersonal im Hotel / Restaurant

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.