Das Winzerdorf Omodos im Troodos-Gebirge

ZYPERN
2_03
Wenn in der publizistischen Öffentlichkeit von der drittgrössten Mittelmeerinsel die Rede ist, dann geht es in der Regel um Problemthemen wie die seit 1974 andauernde und bis heute noch nicht überwundene Teilung in einen griechischen und einen türkischen Teil. Oder um die Bankenkrise und ihre Folgen. Doch es gibt auch ein anderes Zypern! Ein Zypern, das die Menschen trotz aller Unterschiede und Differenzen verbindet. Ein Zypern, das wegen der exponierten geographischen Lage am Schnittpunkt zwischen Morgenland und Abendland, sowie der Wir begeben uns auf eine genussvolle Entdeckungsreise der zypriotischen Koch-, Ess- und Trinkkultur. langen, wechselvollen Geschichte unter verschiedenen Herrschaftsregimen, über die Jahrhunderte die verschiedensten kulturellen Einflüsse zu eigenständigen, kulinarischen Traditionen verschmelzen liess.
Besonders deutlich zeigt sich dies bei den zypriotischen Mezze, einer beinahe unüberblickbaren Vielzahl von kleinen kalten und warmen Gerichten, die variantenreich aus den unterschiedlichsten Zutaten zubereitet und in lockerer Folge serviert werden. Wir begeben uns auf eine genussvolle, mit historischen Hintergrundinformationen angereicherte Entdeckungsreise der zypriotischen Koch-, Ess- und Trinkkultur und begegnen dabei einem reichen kulinarischen Erbe, auf das in der jüngsten Gegenwart sowohl in der Gastronomie wie auch im Weinbau wieder vermehrt Bezug genommen wird.

Als östlichste Mittelmeerinsel liegt Zypern seit jeher im Schnittpunkt der kulturellen Einflusssphären des Orients und des Okzidents. Auch in kulinarischer Hinsicht. Wir begeben uns auf eine genussvolle und überraschungsreiche Entdeckungsreise in Nikosia, im Troodos-Gebirge und seinen Ausläufern, sowie in den an der Südküste gelegenen Städten Paphos und Limassol und ihrem Hinterland. Dazu gehört auch, dass wir gemeinsam ein typisch zypriotisches Abendessen zubereiten und in drei Spitzenkellereien die Weine verkosten, die aus alten einheimischen Traubensorten gekeltert werden.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Mi, 31. Oktober 2018: Anreise

Flug von Zürich nach Larnaka und Transfer nach Nikosia. Beim Abendessen in der landestypischen Taverne Kathodon geniessen wir die Vielfältigkeit zypriotischer Mezze.

2. Tag: Nikosia

Den heutigen Tag verbringen wir in Zyperns geteilter Hauptstadt Nikosia. Wir besichtigen das archäologische Museum, die griechisch-orthodoxe St. Johannes-Kathedrale und bummeln durch das Altstadtviertel Laiki Yitonia. Später überqueren wir die Green Line, die Grenze zum türkisch-zypriotischen Teil der Stadt. Hier sehen wir die ehemalige Karawanserei Büyük Han, ein einmaliges Exemplar ottomanischer Architektur. Am Nachmittag sind wir bei Marilena Ioannides zu Besuch. Die passionierte Forscherin, die sich seit Jahren den ursprünglichen Genüssen Zyperns widmet, lädt uns zum gemeinsamen Kochen und anschliessenden Abendessen ein.

3. Tag: Nikosia – Kakopetria

Heute führt uns die Reise in das Dorf Agros im Troodos-Gebirge, das für seine traditionellen Produkte wie Rosenwasser und die Süssigkeit „Glyko“ bekannt ist. Vorbei an Bergdörfern und Obstplantagen erreichen wir Kakopetria, wo wir eine der berühmten Scheunendachkirchen mit ihren herrlichen Fresken aus dem 11. bis 17. Jhd. bestaunen können.

4. Tag: Kakopetria – Omodos

Heute steht der Besuch der beiden Top-Weinkellereien Zambartas in Ayios Amvrosios und Vlassides in Kilani auf unserem Programm. Später besichtigen wir in Omodos die Kirche zum Heiligen Kreuz und das dazugehörige Kloster, wo seit Jahrhunderten Wein hergestellt wird.

5. Tag: Omodos – Limassol

Auf dem Weg nach Limassol wird uns in Anogyra die Herstellung von Produkten aus Johannisbrot gezeigt. Der einheimische Johannisbrotbaum wird seit viertausend Jahren auf Zypern angebaut und war einst der Hauptexportartikel Zyperns. Später erreichen wir das antike Stadtkönigreich von Kourion, dessen Überreste zu den beeindruckendsten archäologischen Fundstücken der Insel zählen.

6. Tag: Limassol

Wir fahren zum Bergdorf Lefkara, das durch die “Lefkaritika”, die Flachstich- und Hohlsaumstickereien, berühmt geworden ist. Ebenfalls erhalten wir Einblick in das Leben eines Imkers und erfahren viel Interessantes über die Haltung und die Erzeugung der Produkte. Beim anschliessenden Picknick verkosten wir hausgemachte Produkte wie Koulouri (Brotspezialiät) und Anari (Käsespezialität). Weiter geht es via Larnaka zum Salzsee Hala-Sultan-Tekke, wo sich inmitten eines Palmenhains die gleichnamige Moschee befindet.

7. Tag: Limassol

Der heutige Ausflug führt uns zum Aphrodite-Felsen, wo laut griechischer Saga die Göttin der Liebe und Schönheit aus dem Meeresschaum geboren wurde. Nach dem Besuch einer Halloumi-Produktion im Dorf Statos, besuchen wir die Kellerei Vouni Panayia und geniessen unser Mittagessen und die wunderschöne Aussicht in der Trattoria des Weingutes. Später entdecken wir die Stadt Paphos, die in der Antike Inselhauptstadt war und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Gemeinsames Abendessen mit traditionellen Speisen im Karatello Restaurant in Limassol.

8. Tag / Mi, 7. November 2018: Rückreise

Der Morgen steht uns zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich.

 

Programmänderungen vorbehalten!

 

 

Reisedatum

Mittwoch, 31. Oktober bis
Mittwoch, 07. November 2018
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 3'780.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 160.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
8 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft in landestypischen Gästehäusern und guten Mittelklassehotels
  • 7x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Rudolf Trefzer
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

TRANSPORT

Bus

WÄHRUNG

Auf Zypern ist der Euro (EUR) im Umlauf. EC- / Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Klimatisch gehört Zypern zu den wärmsten Gebieten des Mittelmeerraums. Im Oktober/November herrschen Temperaturen zwischen 16 und 25°C.

Mehr