Die Chilbo Berge in Nordkorea

NKOREA_MT_C
Walter_Eggenberger_Illustration
Nordkorea: das ist nun wirklich „das andere Reiseerlebnis“! Viele meiner Reisegäste bestätigen mir das immer wieder. Es ist ein stetes Hinterfragen unserer vorgefassten Meinungen und es ist ein konfrontiert werden mit völlig anderen Auffassungen, Gebräuchen und Argumentationsweisen. Als Besucher werden wir echt gefordert. Dies wird aber sehr erleichtert durch die wunderschöne landschaftliche Szene, die kulturellen Höhepunkte und die Freundlichkeit und Zuvorkommenheit unserer Begleiter. Es ist ein stetes Hinterfragen unserer vorgefassten Meinungen. Nordkorea hat in jüngster Zeit einiges durchgemacht. Tod des langjährigen Diktators, die Einführung des jungen, unerfahrenen Nachfolgers – und dies alles auf dem Hintergrund einer besorgniserregenden Wirtschafts- und Versorgungskrise. Dazu kommen die Spannungen mit den Nachbarn und die schwer zu verstehende Nuklear- und Raketenpolitik. Genau jetzt ist Nordkorea am interessantesten und man bekommt einiges zu sehen und zu spüren, was früher unerwähnt blieb. Mein persönliches Highlight: Die Wandertage in den Chilbo Bergen, wo jeder selber auswählen kann. 

Nordkorea: eigenständig und quer – aber gastfreundlich, unberührt und kulturell einzigartig. Atomversuche und Führungswirren haben dazu geführt, dass der Ausbau des Tourismus langsam vor sich geht. Diese Reise ist eine Herausforderung und ein Augenöffner für politisch Interessierte sowie ein Erlebnis für alle, die mit einer offenen und kritischen Haltung das wohl unbekannteste Land der Welt näher kennen lernen wollen. Als Dessert ein paar Wandertage in einer der wohl ansprechendsten Wandergegenden Asiens: den Chilbo Bergen, wo wir sogar in einem koreanischen Dorf untergebracht sind.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Fr, 5. Okt. 2018: Anreise

Abflug ab Zürich nach Peking.

2. Tag: Peking – Pyongyang

Ankunft in Peking am frühen Morgen. Weiterreise nach Pyongyang.

3. Tag: Pyongyang

Den heutigen Tag beginnen wir mit einem Besuch des Mausoleums von Kim Il Sung und Kim Jong Il. Anschliessend spazieren wir durch den Moran Volkspark und geniessen den grandiosen Rundblick vom Juche Tower aus.

4. Tag: Pyongyang

Ein volles Besuchsprogramm, das uns zum Staunen bringt: Mansudae Grand Monument, Metro Station, Geburtshaus von Kim Il Sung, Mansudae Art Studio, Kim Il Sung Square – eine Auswahl vom Grossartigsten bis zum Bizarrsten – halt alles, was Nordkorea auf der Traktandenliste der Welt behält.

5. Tag: Pyongyang – Kaesong

Fahrt in den Süden nach Kaesong, die traditionellste und gleichzeitig lebensfroheste Stadt Nordkoreas. Zwischenhalt in Panmunjom, der demilitarisierten Zone, die oft als die „bestbewachte Grenze der Welt“ bezeichnet wird.

6. Tag: Kaesong – Masikryong

Fahrt durch die wunderschön bewaldete Gebirgslandschaft mit Wasserfällen zum neuesten Schrei unter den nordkoreanischen Touristen-„Highlights“: der Skistation Masikryong!

7. Tag: Wonsan

In der Hafenstadt am japanischen Meer wandern wir dem Strand entlang und besuchen die vorgelagerten kleinen Inseln.

8. Tag: Wonsan – Chilbosan

Flug über die fantastische Küstenregion hinein in die Wandergegend der Chilbo Berge, wo wir ein kleines, einfaches Hotel beziehen und grossartig verpflegt werden!

9. – 10. Tag: Chilbosan

Wir wählen unsere Wanderrouten aus, wie es uns behagt, wobei der Besuch von uralten Pagoden ein wichtiges Kriterium für unsere Wahl sein wird. Am Sonntagnachmittag dislozieren wir an die Meeresküste in ein „Homestay-Projekt“, wo die Nordkoreaner versuchen, uns in ihren Lebensstil blicken zu lassen – fein säuberlich organisiert natürlich – aber sicher ein Erlebnis.

11. Tag: Chilbosan – Pyongyang

Rückflug nach Pyongyang – und heute ist endlich eine der sensationellen Zirkus-Vorstellungen fällig.

12. Tag: Pyongyang

Unser letzter Besuchstag in Nordkorea zeigt uns nochmals Grossartiges und Bizarres: die Volksbibliothek, das Filmgelände und das Freizeitgebäude für die Kinder der Stadt – alles Renommierobjekte.

13. Tag: Pyongyang – Dandong

Zugfahrt nach Dandong. Letzte Eindrücke Nordkoreas aus einer ganz anderen Optik.

14. Tag: Dandong – Peking

Besuch des Koreakriegs-Museums und des östlichsten Teils der Grossen Mauer. Anschliessend geht es mit dem Nachtzug nach Peking.

15. Tag: Peking

Ankunft am frühen Morgen. Besichtigung des Tian'anmen-Platzes, des Jingshan Parks und Spaziergang durch die Hutongs. Vielleicht reicht es noch für den Besuch des grössten Antiquitätenmarktes der Welt.

16. Tag / Sa, 20. Okt. 2018: Rückreise

Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Zürich.


Bitte beachten Sie, dass Programmänderungen in Nordkorea nicht vorhersehbar sind und unangemeldet jederzeit vorkommen können. Nordkorea ist immer für eine Überraschung gut, was die Destination spannend macht, jedoch von Reisenden ein recht hohes Mass an Flexibilität erfordert.

Reisedatum

Freitag, 05. Oktober bis
Samstag, 20. Oktober 2018
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 7'950.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 800.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
08 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Flüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft in landestypischen Mittelklassehotels, eine Nacht im Zug (4-Bett-Abteil)
  • Vollpension (im Zug einfaches Essen)
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Walter Eggenberger
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Visagebühren
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleitung und Fahrer)
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Visa für China und Nordkorea sind erforderlich. Wir holen diese für Sie ein. Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Pass während ca. 4 Wochen beanspruchen.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

TRANSPORT

Bus, Flugzeug, Zug

WÄHRUNG

In China ist der Renminbi Yuan (CNY) und in Nordkorea der Nordkoreanische Won (KPW) im Umlauf. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar.

Internationale Kreditkarten werden in Nordkorea nicht angenommen. In China werden Kreditkarten in grossen Städten, Hotels und Touristenzentren akzeptiert.

 

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

In Nordkorea und China liegen die Temperaturen im Oktober zwischen 6 und 20°C.

Mehr