Mustang © Manuel Bauer

FotoManuelBauer_MUS4429
Manuel_Bauer_Illustration
Zwischen Annapurna und Dhaulagiri hat sich der Kali Gandaki das tiefste Tal der Erde gegraben, die Pforte nach Mustang. Im Monsunschatten der 8000er breitet sich eine bizarre Erosionslandschaft aus: inmitten hunderter Meter hohen Canyonwände aus buntem Gestein kleben buddhistische Klöster und Einsiedeleien, das Grün der bewässerten Felder umgibt weissgetünchte tibetische Dörfer und darüber thronen die Gletscher der Himalayariesen vor klarblauem Himmel. Das ist Mustang. Begibt man sich zu Fuss in dieses Spektakel bleibt viel Zeit zum Staunen – ein unvergessliches Erlebnis. Mustang fasziniert mich seit Jahren mit seinen atemberaubenden Landschaften, der buddhistischen Kultur und seiner ereignisreichen Geschichte zwischen Tibet und Nepal. Mustang lässt mich nicht mehr los. So begann ich mich vor Ort zu engagieren, nicht nur mit der Kamera. Eine Reise mit tiefen Einblicken in den Himalaya.

Im Norden von Nepal, an der Grenze zu Tibet, liegt das verborgene, ehemalige Königreich Mustang. Die Reise führt durch atemberaubende Fels- und Gesteinslandschaften sowie Schluchten entlang des Kali Gandaki Flusses. Die alte Handelsroute führt über Bergrücken und Pässe, unterwegs bieten sich daher prächtige Ausblicke auf Dhaulagiri, Annapurna und Nilgiri. Es bleibt Zeit für Begegnungen mit der gastfreundlichen Bevölkerung, die einen tief verwurzelten Buddhismus lebt, sowie der Besuch von ursprünglichen Klosteranlagen.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Fr, 27. September 2019: Anreise

Flug von Zürich nach Kathmandu.

2. – 3. Tag: Kathmandu

Ankunft in Kathmandu und Transfer zum Hotel Shambaling. Besichtigung der eindrücklichen Stupas von Bodnath und Swayambhunath, des Kathmandu Durbar Square und Patan Durbar Square.

4. Tag: Kathmandu – Pokhara

Flug nach Pokhara, die verträumte Stadt am Phewa-See. Rest des Tages zur freien Verfügung.

5. Tag: Pokhara – Kagbeni

Weiterflug nach Jomsom. Ab hier geht es zu Fuss weiter nach Kagbeni. Trekking: ca. 4 Stunden

6. Tag: Kagbeni – Chhusang

Ab hier sind wir im oberen, geschützten Bereich von Mustang. Trekking nach Chhusang vor der grandiosen Canyonwand des Kali Gandaki. Trekking: ca. 5 – 6 Stunden

7. Tag: Chhusang – Samar

Anstieg über einen spektakulären Canyon nach Ghyakar mit Wanderung nach Samar. Wunderschöne Ausblicke im Abendlicht. Trekking: ca. 4 – 5 Stunden

8. Tag: Samar – Geling

Trekking zum Chungsi Höhlenkloster. Anschliessend geht es weiter nach Geling. Trekking: ca. 6 Stunden

9. Tag: Geling – Dhakmar

Einsamer Aufstieg mit fantastischer Aussicht auf die Berge Nilgiri, Tilicho und Annapurna. Weiter via Ghemi bis nach Dhakmar. Trekking: ca. 6 – 7 Stunden

10. Tag: Dhakmar

Tag zur freien Verfügung und Zeit das Dorf und die roten Klippen individuell zu erkunden.

11. – 12. Tag: Dhakmar – Lo Manthang

Trekking von Dhakmar nach Lo Manthang, die befestigte Hauptstadt Mustangs. Trekking: ca. 6 – 7 Stunden. Am Folgetag Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

13. Tag: Lo Manthang – Sam Dzong

Wanderung von Lo Manthang nach Sam Dzong. Sam Dzong musste aufgrund der globalen Klimaerwärmung umgesiedelt werden und wurde dabei von Manuel Bauer unterstützt. Unterwegs Besuch des neuen Dorfes Namashung. Trekking: ca. 4 – 5 Stunden

14. Tag: Sam Dzong – Chhuchhu Gompa

Spektakuläre Wanderung zum Chhuchhu Kloster. Trekking: ca. 5 Stunden

15. Tag: Chhuchhu Gompa – Ghara

Abwechslungsreiches Trekking nach Ghara. Trekking: ca. 7 Stunden

16. Tag: Ghara – Tange

Besichtigung des Höhlenklosters Lori aus dem 13. Jahrhundert. Trekking ins malerische Dorf Tange. Früher nutzten Pilger diesen Weg, um ins heilige Muktinath zu gelangen. Trekking: ca. 7 – 8 Stunden

17. Tag: Tange – Paha

Aufstieg zur Hochweide Paha mit überwältigender Aussicht auf die Bergwelt. Trekking: ca. 4 – 5 Stunden

18. Tag: Paha – Tetang

Der heutige Weg führt uns durch das stille Hochland von Paha nach Tetang. Dabei geht es über tausend Höhenmeter abwärts. Trekking: ca. 5 Stunden

19. Tag: Tetang – Muktinath

Eindrücklicher Aufstieg zum Pass Gnyu La mit Ausblick auf das Tagesziel Muktinath. Abstieg nach Muktinath. Trekking: ca. 6 – 7 Stunden

20. Tag: Muktinath – Jomsom

Trekkingetappe via Lupra mit dem einzigen Bon Kloster von Mustang, bis nach Jomsom.
Trekking: ca. 6 Stunden

21. Tag: Jomsom – Kathmandu

Flug via Pokhara nach Kathmandu.

22. – 23. Tag: Kathmandu

Besichtigungstour zum Bhaktapur Durbar Square und Zeit zur freien Verfügung.

24. Tag / So, 20. Oktober 2019: Abreise

Flug von Kathmandu nach Zürich.

Hinweis: Mittelschwere bis schwere Trekkings mit z.T. steilen Auf- und Abstiegen. Grosse körperliche Anforderungen, gute Kondition und Trittsicherheit nötig. Die Route kann vor Ort angepasst werden, sollte dies aufgrund von Gegebenheiten vor Ort (Wasserstände etc.) oder der Verfassung der Gruppe erforderlich sein. Reisen in grosse Höhen sollten in jedem Fall mit einem gesunden Herz und einem stabilen Kreislauf unternommen werden. Der Reiseverlauf ist so gestaltet, dass eine genügende Akklimatisation am Anfang der Reise eingerechnet ist. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Reisedatum

Freitag, 27. September bis
Sonntag, 20. Oktober 2019
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer/zelt
CHF 10'230.–
Zuschlag für Einzelzimmer/zelt
CHF 850.–
Kleingruppenzuschlag (9 Personen)
CHF 980.–
Kleingruppenzuschlag (8 Personen)
CHF 1'530.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
10 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • 6 Nächte in guten Mittelklassehotels, 2 Nächte in einfachen Gästehäusern, 14 Nächte im Zelt
  • Vollpension, ausser an Tagen 2 – 4 und 21 – 23 nur Frühstück
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Trekkingerlaubnis und Sondererlaubnis für den geschützten Bereich im oberen Mustang
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Manuel Bauer
  • Lokale englischsprechende Reiseleitung in Kathmandu, lokaler englischsprechender Trekking-Führer während des Trekkings
  • Visum für Nepal
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist (mit mindestens noch zwei freien Seiten). Ein Visum für Nepal ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern und Hepatitis A.

TRANSPORT

Bus, Inlandsflug

WÄHRUNG

Die Währung in Nepal ist die „Nepalesische Rupie (NPR)“. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD in bar. Kreditkarten werden nur bedingt akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Im Oktober setzt die herbstliche Trockenzeit mit klarer Sicht und milden Temperaturen ein (tagsüber je nach Höhe ca. 10 bis 25°C, nachtsüber kühlt es ab). Trekking-Ausrüstung notwendig.

Mehr