Thiksey / Lamayuru-Kloster © Peter Isenegger

Lamayuru__c__Peter_Isenegger
Peter_Isenegger_Illustration
„Landweg von Manali nach Ladakh für Touristen geöffnet“ lautete die Überschrift einer Meldung der indischen Regierung, die ich im Sommer 1989 aus dem Briefkasten fischte. Das roch nach einer guten Geschichte. Zusammen mit zwei Kollegen von der ARD startete ich drei Wochen später das „Unternehmen Himalaya“, das Jahre danach vom englischen „Independent“ als „eines der letzten grossen Strassen-Abenteuer“ bezeichnet wurde. Ein Abenteuer war es alleweil, an Strasse war damals allerdings wenig vorhanden. Es war eine Piste, die häufig mehr einem ausgetrockneten Bachbett, als einer Strasse ähnelte. Heute ist die Strasse fast durchgehend asphaltiert. Aber: Die atemberaubende Szenerie auf der über 400 Kilometer langen Strecke, die über mehrere Pässe – zwei davon über 5000 Meter hoch – quer durch den Himalaya führt, ist dieselbe geblieben. Auch in Klein-Tibet, wie Ladakh genannt wird, hat sich seither nur wenig verändert. Noch immer ist der Buddhismus hier fester Bestandteil des täglichen Lebens. Die im Wind flatternden Gebetsfahnen, die erhaben auf  Hügeln thronenden Klöster, vor allem aber die spektakulären Landschaften und die liebenswerten Ladakhis, lassen diese Reise auch für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Ein schmaler grüner Streifen im Tal des lndus, umgeben von 6000 Meter hohen schneebedeckten Himalaya-Gipfeln und darüber soweit das Auge reicht – ein tiefblaues Firmament. Buddhistische Klöster thronen auf den Hügeln, überall wehen bunte Gebetsfahnen im Wind, Chörten und Stupas säumen den Weg. Erleben Sie den tibetischen Buddhismus in seiner traditionellen Form und geniessen Sie die unvergessliche und abenteuerliche Fahrt quer durch den Himalaya bis nach Dharamsala – eines der letzten grossen Strassen-Abenteuer dieser Welt.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Mi, 28. August 2019: Anreise

Abflug von Zürich nach Delhi mit Ankunft gegen Mitternacht. Übernachtung in einem Flughafenhotel.

2. Tag: Weiterflug nach Leh

Frühmorgens Flug von Delhi nach Leh, dem Hauptort von Ladakh. Transfer ins Hotel Grand Dragon und Zeit zur Erholung.

3. Tag: Leh

Leh liegt auf 3500 m ü. M. Für eine optimale Akklimatisation gehen wir die ersten Tage geruhsam an und besichtigen Leh hauptsächlich zu Fuss.

4. Tag: Leh

Wir widmen uns der buddhistischen Kultur und besichtigen die Klosteranlagen von Thiksey, Hemis und Stok. Mit etwas Glück laden uns die Mönche ein, an einer ihrer „Pujas“ – Gebetszeremonien – teilzunehmen.

5. Tag: Leh – Uleytokpo

Überlandfahrt zu der Klosteranlage von Alchi, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Das Dorf liegt in einer der fruchtbarsten Gegenden Ladakhs. Weiterfahrt zum bekannten Kloster Lamayuru, Rückfahrt durch das „Moon Valley“ nach Uleytokpo.

6. Tag: Uleytokpo – Leh

Auf unserem Rückweg nach Leh besuchen wir eines der wenigen Nonnenklöster sowie die Klosteranlage von Likir.

7. Tag: Leh

Vormittags Ausflug nach Choglamsar. Viele Tibeter haben sich hier eine neue Existenz aufgebaut und arbeiten unter anderem in den bekannten Teppich-Webereien. Später haben wir Zeit, den Bazar von Leh zu besuchen, Einkäufe zu tätigen oder in einem der vielen gemütlichen Rooftop-Restaurants einzukehren.

8. – 10. Tag: Himalaya-Durchquerung in Richtung Süden

Mit der Überquerung des Taglang La (5300 m ü. M.) erreichen wir den zweithöchsten befahrbaren Pass der Welt. Die Fahrt über die Himalaya-Kette gibt uns die Gelegenheit, die riesigen Ausmasse dieses Gebirges hautnah zu erleben. Nach 485 Kilometern Weg verlassen wir die glasklare Luft der Hochtäler und Schneegipfel und erreichen den Ort Manali.

11. Tag: Manali – Palampur

Weiterfahrt nach Palampur und Übernachtung im Hotel Taragarh Palace. Diese schöne Unterkunft wurde 1930 ursprünglich als Sommerresidenz erbaut und liegt inmitten der Teegärten des Kangra-Tals.

12. – 13. Tag: Palampur – Dharamsala

Weiterfahrt nach Dharamsala. Das von Wäldern umgebene Bergstädtchen liegt im Kangra-Tal, am Fusse des Dhauladhar-Gebirges. In Dharamsala ist heute der Sitz des Dalai Lama und seiner Exilregierung.

14. Tag: Dharamsala – Amritsar

Weiterfahrt nach Amritsar. Der Ort nahe der pakistanischen Grenze ist Handelszentrum, Universitätsstadt und beherbergt mit dem Goldenen Tempel eines der höchsten Heiligtümer der Sikhs.

15. Tag: Amritsar

Wir besichtigten die eindrücklichsten Sehenswürdigkeiten und fahren am Nachmittag nach Wagah an der indisch-pakistanischen Grenze. Hier werden wir Zeuge der täglich stattfindenden Flaggenzeremonie.

16. Tag: Amritsar – Delhi

Eine etwa 6-stündige Zugfahrt bringt uns zurück nach Delhi. Transfer zum Hotel.

17. Tag: Delhi

Während einer Stadtbesichtigung sehen wir die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Old und New Delhi. Nach einem gemeinsamen Abendessen nehmen wir Abschied von Indien.

18. Tag / Sa, 14. September 2019: Rückreise

Nach Mitternacht folgt der Rückflug in die Schweiz. Ankunft in Zürich am frühen Morgen.


Programmänderungen vorbehalten!


Hinweis
Reisen in grosse Höhen sollten in jedem Fall mit einem gesunden Herz und einem stabilen Kreislauf unternommen werden. Der Reiseverlauf ist so gestaltet, dass eine genügende Akklimatisation am Anfang der Reise eingerechnet ist. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Reisedatum

Mittwoch, 28. August bis
Samstag, 14. September 2019
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 6'980.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 1'435.–
Kleingruppenzuschlag (9 Personen)
CHF 410.–
Kleingruppenzuschlag (8 Personen)
CHF 610.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
10 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • 13 Übernachtungen in einfachen bis guten Mittelklassehotels, 2 Übernachtungen in einfachen Lodges, 1 Übernachtung in einem fixen Touristen-Camp
  • Vollpension, ausgenommen Tag 7 nur Frühstück
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Peter Isenegger
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
  • Visum für Indien
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich-Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für Indien ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern und Hepatitis A. Es besteht ganzjährig ein geringes Malariarisiko in Delhi. Es wird empfohlen, sich vor Mückenstichen zu schützen.

Mehr
TRANSPORT

4x4 Geländewagen, Bus, Inlandsflug, Zug

WÄHRUNG

Die Währung in Indien ist die "Indische Rupie (INR)". Empfohlen zur Mitnahme: neue USD in bar. Kreditkarten werden in grösseren Geschäften und Hotels akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Das Klima ist sehr trocken, Niederschläge sind selten. Im August muss mit grossen Temperaturunterschieden gerechnet werden. Temperaturen zwischen 5 und 20°C.

Mehr