Nashornkuh mit Jungtier © Martin Bucher

KENIA_01
Martin_Bucher_Illustration
Es gibt sie noch, die Schönheit und Artenvielfalt in Kenia – heute etwas in Vergessenheit geraten nach dem Reiseboom vor vielen Jahren.
1976 reiste ich das erste Mal nach Ostafrika und der Reisevirus zum Kontinent hatte mich schon bald im Griff. Weit über 30 Reisen in diese Region sind in der Zwischenzeit dazugekommen, mit ihnen sind auch Kontakte zu spannenden Personen entstanden, welche sich an vorderster Front für den Naturschutz einsetzen. Noch heute ist Kenia für den Naturliebhaber ein Geheimtipp und eine Oase von Fauna und Flora. Oberhalb des Äquators, im Lewa Wildlife Conservancy, dem ersten privaten Nashornschutzgebiet in Kenia, begann vor 35 Jahren eine Erfolgsgeschichte Noch heute ist Kenia für den Naturliebhaber ein Geheimtipp und eine Oase von Fauna und Flora. für die Nashörner. Gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung entstand hier eine Zusammenarbeit, welche sich heute als Musterbeispiel von Naturschutz im Kontinent Afrika etabliert hat. Seit 4 Jahren ist Lewa frei von der Wilderei – gegenüber anderen Staaten in Afrika ist das einzigartig. Neuste Technologien sind im Einsatz, unterstützt auch vom Zoo Zürich helfen sie dem Naturschutz in Kenia, sich in der ersten Reihe zu behaupten. Ich freue mich darauf, Ihnen Lewa und die Personen, welche sich vor Ort so erfolgreich für den Schutz der Nashörner einsetzen, persönlich vorstellen zu dürfen. Eine unvergessliche Reise mit eindrücklichen Tier-Mensch-Begegnungen erwartet uns.

Diese Reise führt uns zu den eindrücklichsten Naturschönheiten Kenias, bietet aber auch Einblick in den Alltag der Naturschützer. Der stetige Druck der wachsenden Bevölkerung sowie die professionelle Wilderei fordern die Verantwortlichen vor Ort täglich. Im Lewa Wildlife Conservancy, einem Naturschutzprojekt des Zoo Zürich, treffen wir jene Leute, welche den Nashornschutz in Kenia auf privater Ebene revolutioniert haben. Wir geniessen wunderschöne Natur, begegnen motivierten Naturschützern und sehen, wie die lokale Bevölkerung und die Wildtiere in Lewa einen Weg gefunden haben, sich auf engem Raum zu arrangieren.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Mo, 27. Mai 2019: Anreise

Flug von Zürich nach Nairobi. Ankunft am Abend und Übernachtung.

2. Tag: Nairobi – Lake Naivasha

Abwechslungsreiche Fahrt zum Lake Naivasha. Während der ca. 3-stündigen Fahrt überqueren wir das Rift Valley und sehen in der Ferne den Mount Longonot, einen erloschenen Vulkan. Am Nachmittag begegnen wir während einer Bootsfahrt den ersten Wildtieren wie Flusspferden, Wasserböcken und einer riesigen Vielfalt an Vögeln.

3. Tag: Lake Naivasha – Lake-Nakuru-Nationalpark – Lake Naivasha

Der Tagesausflug in den Lake-Nakuru-Nationalpark erweitert unsere Begegnungen mit den Wildtieren. Wir treffen auf Nashörner, Büffel und Giraffen. Mit viel Glück zeigt sich hier auch der Leopard in den dichten Vegetationsstrukturen.

4. Tag: Lake Naivasha – Lewa

Wir verlassen den Park in Richtung Lewa. Diese abwechslungsreiche Autofahrt dauert etwa fünf Stunden. Wir überqueren den Äquator im nördlichen Kenia und beziehen unsere Unterkunft im komfortablen Lewa Safari Camp im Südosten des Laikipia Plateaus. Vom Camp aus haben wir spektakuläre Ausblicke Richtung Süden zum Mount Kenya und nach Norden auf die trockene Tiefebene.

5. – 7. Tag: Lewa

Vom Lewa Safari Camp aus machen wir Tagesausflüge und sind im Park unterwegs. Verschiedenste Pirschfahrten sind vorgesehen. Wir treffen die Leute von Lewa und gewinnen Eindrücke vom heutigen Wildtiermanagement und dem riesigen Aufwand, der betrieben wird, um die Wilderei zu bekämpfen. Wir besuchen die Projekte, welche vom Zoo Zürich unterstützt werden und begegnen einem Artenreichtum, der das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen lässt. Wir werden in Lewa verwöhnt und verstehen sehr bald, warum das Lewa Wildlife Conservancy das wohl beste Nashorn-Schutzgebiet in Kenia – wenn nicht gar in ganz Afrika – ist.

8. – 9. Tag: Lewa – Il Ngwesi – Lewa

Wir unterbrechen unseren interessanten Aufenthalt in Lewa und übernachten für zwei Nächte in Il Ngwesi, einer sehr schönen Lodge, in welcher auch der englische Adel regelmässig logiert. Dieses einmalige Schutzgebiet wird von den Massai selbst verwaltet und ermöglicht uns einen Einblick in ihre Kultur, Lebensweise und Umwelt.

10. – 12. Tag: Lewa

Zurück in Lewa erwarten uns spannende Tage mit Tierbeobachtungen. Wir nehmen uns viel Zeit um zu filmen und zu fotografieren und geniessen es, diesen wunderschönen Flecken Erde erkunden zu dürfen. Weiter besuchen wir das Educationcenter von Lewa und eine lokale Dorfschule. Hier erfahren wir, wie das Thema Naturschutz der Jugend vermittelt wird.

13. Tag: Lewa – Rückreise

Rückfahrt von Lewa nach Nairobi. Abflug am Abend mit Zwischenlandung in Dar es Salaam.

14. Tag / So, 9. Juni 2019: Ankunft in der Schweiz

Frühmorgens Ankunft in Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

Reisedatum

Montag, 27. Mai bis
Sonntag, 09. Juni 2019
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 10'980.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 1'550.–

Teilnehmer/Innen
12 Personen max.
10 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft in guten Mittelklassehotels in Nairobi und Naivasha, in sehr guten Lodges in Lewa und Il Ngwesi
  • Vollpension, Mittagessen teilweise in Form von Lunchpaketen, Tag 13 Halbpension
  • Conservation Fee Lewa
  • Jahreskarte Zoo Zürich
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Martin Bucher
  • Zusätzliche örtliche Guides
  • Visagebühren
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleitung und Fahrer)
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Alle nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass mit mindestens 2 freien Seiten, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum ist erforderlich, wir holen dieses für Sie ein.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Gelbfieber, Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A, Malaria -Prophylaxe

Mehr
TRANSPORT

Geländewagen

WÄHRUNG

Die Währung in Kenia ist der "Kenia-Schilling (KES)". Kreditkarten werden in grösseren Hotels und Geschäften in der Regel akzeptiert. An einigen Geldautomaten kann mit der Kreditkarte oder der EC-Karte Geld bezogen werden.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Temperaturen im September durchschnittlich bei 25°C tagsüber und 10°C in der Nacht. Es ist mit wenig Niederschlag zu rechnen.

Mehr