Begehung eines Gemeindewaldes im Paro Distrikt © Kaspar Schmidt, Helvetas

BHUTAN
1_01
Als ich 1992 von HELVETAS angefragt wurde im Hängebrückenprojekt in Bhutan zu arbeiten, musste ich nicht lange überlegen, so stark war der Wunsch in diesem mystisch unbekannten Land zu leben: Ich habe es nie bereut!
Bhutan bietet auf einer Fläche, die in etwa der Schweiz entspricht, eine unglaubliche Vielfalt an Natur, Kultur und Menschen. Nur wenige Kilometer trennen den subtropischen Süden von den Siebentausendern im Norden. Die zahllosen, lange Zeit nur zu Fuss erreichbaren, tief eingeschnittenen Täler ermöglichten die Entwicklung von eigenständigen Sprachen und Kulturen. Seit der langsamen Öffnung gegenüber der Aussenwelt in den 1960er Jahren versucht Bhutan den Wandel von einer absoluten Monarchie zu einer „modernen“ Demokratie in einer sozialverträglichen Art und Weise zu beschreiten. Bhutan bietet eine unglaubliche Vielfalt an Natur, Kultur und Menschen. Das vom vierten König initiierte Konzept des anzustrebenden Bruttonationalglücks (Gross National Happiness (GNH)) hat zum friedlichen und geordneten Wandel beigetragen. Wir erhalten auf unserer Reise die Möglichkeit hinter das GNH Konzept zu blicken. Wir können auch erleben, wie die Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Bhutan zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Landbevölkerung beiträgt.
All die spannenden und prägenden Erlebnisse dieser Reise sind aber nicht ganz einfach erreichbar. Die spektakuläre Topografie Bhutans fordert den Strassenbauern alles ab und auch die Reisenden verbringen einige Stunden auf Bergstrassen mit unzähligen Kurven.

Bereits die Annäherung an Bhutan im Flug entlang des majestätischen Himalayas wird uns beeindrucken. In Bumthang, dem spirituellen Zentrum Bhutans, lassen wir uns von geheimnisvollen Klöstern und Tempeln verzaubern. Auch erfahren wir hier mehr über das Konzept des Bruttonationalglücks. Im Ogyen Choeling Palast im Tang Tal erleben wir das ländliche Bhutan und erhalten einen tiefen Einblick ins Zusammenleben der Landbevölkerung mit der herrschaftlichen Familie im 19./20. Jahrhundert. Wir erleben die Bemühungen der Bevölkerung um verbesserte Lebensverhältnisse beim Besuch von Entwicklungsprojekten.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Di, 16. Oktober 2018: Anreise

Linienflug von Zürich nach Bangkok.

2. Tag: Bangkok

Ankunft in Bangkok und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag individueller Besuch der Stadt. Abends Bootstour entlang des Chao Phraya.

3. Tag: Bangkok – Paro

Morgens Flug nach Paro und Transfer zum Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Paro – Bumthang

Flug von Paro nach Bumthang. In Bumthang, lange Jahre das Schwerpunktgebiet der Entwicklungsarbeit von HELVETAS, besichtigen wir einige Tempel und Klöster.

5. Tag: Bumthang

Fahrt nach Choekhortoe, wo wir den Ngang-Lhakhang Tempel besichtigen. Anschliessend erreichen wir auf einer kurzen Wanderung Drapham Dzong. Am Nachmittag besuchen wir das Gross National Happiness Zentrum. Danach führt uns ein ehemaliger Spital- und HELVETAS-Mitarbeiter durch das Bumthang Spital.

6. Tag: Bumthang – Ogyen Choeling

Wir besichtigen eine Käserei, eine Brauerei und eine Brennerei, die vom bekannten Entwicklungspionier Fritz Maurer aufgebaut wurden. Am frühen Nachmittag fahren wir ins Hochtal von Tang bis zum Ogyen Choeling Palast und übernachten bei Walter und Kunzang Roder. Im Museum erhalten wir einen Einblick in das Zusammenleben der Landbevölkerung mit den herrschaftlichen Familien in der damaligen Zeit.

7. Tag: Ogyen Choeling

Beim Besuch eines Gemeindeforsts erleben wir die von der Dorfbevölkerung praktizierte Gemeindeforstwirtschaft. Eine Wanderung rundet den erlebnisreichen Tag ab.

8. Tag: Ogyen Choeling – Chumey

Fahrt ins Chumey Tal. Wir besuchen das von HELVETAS unterstützte Lehrlingsausbildungszentrum Chumey TTI. Das Nachmittagsprogramm kann individuell gestaltet werden.

9. – 10. Tag: Chumey – Gangtey

In Trongsa besichtigen wir das Ta Dzong Museum. Danach geht es ins Hochtal Phobjikha, wo wir das einmalige Schauspiel von Schwarzhalskranichen geniessen können. Wir besuchen das Gangtey Kloster.

11. Tag: Gangtey – Punakha

Fahrt nach Punakha zum zweitgrössten und zweitältesten Dzong, der jeden Winter als Hauptquartier des wichtigsten Mönchsordens dient. Von Punakha aus besuchen wir das College of Natural Resources in Lobesa.

12. – 13. Tag: Punakha – Thimphu

Besuch der Hauptstadt Thimphu und Stadtbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Im Büro von HELVETAS erhalten wir einen Überblick über die rund 50-jährige Entwicklungsarbeit der Schweiz. Ein buddhistischer Wissenschaftler und Historiker vermittelt uns viel Wissenswertes über Religion, Land und Leute.

14. Tag: Thimphu – Paro

Die letzte Station unserer Bhutanreise ist Paro. Bauleiter Werner Christen informiert uns beim Besuch des College of Education ausführlich über die Lehrerausbildung und erklärt uns das Schulsystem.

15. Tag: Paro

Wanderung zum Tigernest (Taktshang Kloster) auf 2950 m.

16. Tag: Paro – Bangkok

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Anschliessend Flug nach Bangkok und Transfer zum Hotel.

17. Tag / Do, 1. November 2018: Rückreise

Rückflug von Bangkok in die Schweiz.


Programmänderungen vorbehalten!

 

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Helvetas durchgeführt.

 

 

Reisedatum

Dienstag, 16. Oktober bis
Donnerstag, 01. November 2018
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 8'980.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 560.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
8 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Flüge in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft in landestypischen Mittelklassehotels, in Ogyen Choling in privatem Gästehaus, Erstklasshotel in Bangkok
  • Vollpension, aussser Tag 2 nur Abendessen, Tag 16 und 17 nur Frühstück
  • Ausflüge, Besichtigungen und Transfers gemäss Programm
  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Franz Gähwiler
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen und zurück. Bücherbon.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für Bhutan ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

TRANSPORT

Bus, Inlandsflug

WÄHRUNG

In Bhutan ist der Ngultrum (BTN) im Umlauf. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar. EC-/Kredit-Karten werden nur begrenzt akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Die durchschnittlichen Temperaturen in Bhutan sind zwischen 8°C und 19°C. Aufgrund der Höhenlage ist warme Kleidung das ganze Jahr über erforderlich. Weiterhin unerlässlich sind Regenjacken sowie ein guter Sonnenschutz. Auf freizügige Kleidung sollte verzichtet werden.

Mehr