Martin Bauert

Martin Bauert, geboren 1964, wuchs in Zürich auf und studierte an der Universität Zürich Biologie und doktorierte mit Forschungsarbeiten zur Populationsbiologie und Biomassenallokation einer arktisch-alpin verbreiteten Pflanzenart. Für ein Post-Doc Projekt an der ETH Zürich zum Vergleich der genetischen Variabilität von eiszeitlichen Reliktpopulationen in den Alpen und grosser Populationen in der Arktis, führte Martin Bauert ausgedehnte Feldarbeiten im Alpenbogen, Skandinavien und Spitzbergen durch.
Martin Bauert ist diplomierter Mittelschullehrer und unterrichtete an der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen als Hauptlehrer im Fach Biologie, bis er 2002 zum Zoo Zürich wechselte.
Er ist im Zoo Zürich verantwortlich für die Gestaltung und den Betrieb des Masoala Regenwaldes und der damit verbundenen Naturschutzkooperation mit Madagaskar und dem Masoala Nationalpark. Er hat die Gesamtleitung der Naturschutzprojekte des Zoo Zürich und dadurch enge Kontakte zu Naturschutzprojekten in Thailand, Sumatra, Kenia, Kolumbien und in der Antarktis zum Schutz von Elefanten, Orang-Utans, Nashörnern, Fröschen und Pinguinen.

Seit 2012 ist Martin Bauert Leitender Kurator des Zoo Zürich. In dieser Funktion führt er das Kuratorenteam und ist gesamtverantwortlich für die Zoobiologie sowie Mitglied der Geschäftsleitung des Zoo Zürich.

Martin Bauert ist Präsident von proMAD, der Dachorganisation für die Zusammenarbeit Schweiz-Madagaskar und seit 2012 Mitglied der CITES-Kommission der Schweiz.

REISEN MIT

Martin Bauert

Keine aktuellen Reisen.