Oskar Kälin

Vorderasiatischer Archäologe und Altorientalist

OSKAR KAELIN

Dr. Oskar Kaelin (*1968) studierte in Basel und Bern Vorderasiatische Archäologie, altorientalische Sprachen, Ägyptologie und Ethnologie. Er ist Research Fellow an der Universität Basel, wo er an einer Edition der historischen Quellen zu den Phöniziern mitarbeitet und Kurse gibt. Sein besonderes Interesse gilt den Beziehungen zwischen den verschiedenen Kulturen des Alten Orients und ihrem Einfluss auf unsere westliche Kultur. Er publizierte über Ideentransfers in Bildern und Sprachen des Alten Orients, forschte in international vernetzten Projekten in Vorderasiatischer Archäologie (z.B. Iconography of Deities and Demons in the Biblical World), Ägyptologie (Nichtsemitische Lehnwörter im Ägyptischen) und Biblischer Archäologie (Corpus palästinischer/israelischer Stempelsiegel). 2014 organisierte er in Basel den 9th International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East mit. Er nahm an Ausgrabungen in der Schweiz, im Sultanat Oman und vor allem in Syrien teil. Seit 2008 ist er Co-Direktor der Ausgrabungen auf dem Tall al-Hamidiya, wo die königliche Residenzstadt des spätbronzezeitlichen Mitanni-Reiches ausgegraben wurde, einem Gegner und Partner Ägyptens. Regelmässig arbeitet er an Ausstellungen mit (u.a. im Antikenmuseum Basel) und gibt Kurse an der Volkshochschule Basel. 

Reiseangebot mit OSKAR KAELIN