Lemur und Madagassinnen © Edi Day

Madagassinnen_Edi_Day
Edi_Day_mit_Kamera

mit Edi Day

Unser Reiseziel ist die Perle im Indischen Ozean. Bereits meine erste Reise 2001 in dieses einmalige Naturparadies hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen. Die meisten Pflanzen- und Tierarten sind auf Madagaskar endemisch, sie existieren an keinem anderen Ort der Erde. Und diese faszinierende Welt möchte ich Ihnen näherbringen, und zwar abseits der üblichen Touristenpfade mithilfe eines Allradfahrzeugs und eines Charterflugs. Und diese faszinierende Welt möchte ich Ihnen näherbringen, und zwar abseits der üblichen Touristenpfade Nebst wundervollen Landschaften im Hochland werden wir auch Trockengebiete mit den wohl grössten Sukkulenten überhaupt, den Baobabs, sehen. Aber auch Streifzüge in den tropischen Regenwald werden uns die Vielfalt dieses Hotspots der Biodiversität zeigen. Wir treffen auf mehrere Arten von Feuchtnasenprimaten, Lemuren, welche weltweit einzigartig sind. Staunen ist garantiert. Meine Faszination für diese einmalige Insel möchte ich gerne mit Ihnen teilen und diese aussergewöhnliche Vielfalt mit unseren Kameras einfangen

Wir durchstreifen Madagaskar, die viertgrösste Insel der Erde, auf der uns eine Vielzahl von unter-schiedlichsten Lebensräumen erwartet. Ausgangspunkt ist die auf rund 1400 Meter über Meer gelegene Hauptstadt Antananarivo, kurz Tana. Ein Abstecher ins östlich gelegene Andasibe vermittelt uns einen ersten Eindruck dieser faszinierenden Welt. Ein rund zweistündiger Flug nach Morombe bringt uns zu den Trockengebieten im Südwesten der Insel. Weiter geht es, mit Allradfahrzeugen ausgerüstet, über Sandstrände zum südlichsten Punkt unserer Reise, Tuléar. Den Trockenwald von Zombitse und das Hochplateau von Isalo hinter uns lassend, besuchen wir abschliessend den Regenwald von Ranomafana. Hier erwarten uns Lemuren, Chamäleons, Pfeilgiftfrösche, exotische Vögel und unzählige Insekten- und Spinnenarten. Mit unseren «Bilderschätzen» im Gepäck machen wir uns wieder auf den Heimweg.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Sa, 27. Mai 2017: Anreise

Am Morgen Flug von Zürich über Paris nach Antananarivo. Ankunft am späten Abend und Transfer ins Hotel.

2. Tag: Antananarivo – Andasibe

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Osten, nach Andasibe. Unterwegs halten wir bei einem Reservat mit verschiedenen Chamäleonarten und unternehmen eine kleine Wanderung zu einem See, wo Lemuren gesehen werden können. Abends Nachtwanderung, um die nachtaktiven Tiere zu beobachten.

3. Tag: Andasibe

Wir erkunden den Mantadia Park, Heimat der letzten grossen Lemuren (Indri-Indri), der Diadem-Sifakas und der Eulemuren. Nachmittags Besuch des Dorfes Andasibe mit spannenden Einblicken.

4. Tag: Andasibe

Morgens Wanderung im Reservat von Analamazaotra, welches ebenfalls durch seine Artenvielfalt besticht. Am Nachmittag erkunden wir die Lemureninsel – die Lemuren sind mit der Zeit erstaunlich zutraulich geworden und lassen sich meist gut beobachten und fotografieren.

5. Tag: Andasibe – Antananarivo – Morombe

Fahrt zurück nach Antananarivo, von wo aus wir mit dem Charterflugzeug nach Morombe fliegen. Nach Ankunft in Morombe Transfer zur Unterkunft. Ab hier sind wir in 4x4 Fahrzeugen unterwegs.

6. Tag: Morombe – Andravona

Wir fahren nach Andravona, eine der schönsten Lagunen Madagaskars.

7. Tag: Andravona

Den heutigen Tag widmen wir der Entdeckung des Mikea Waldes, wo es Baobabs, Aloes, Euphoriben und viele weitere Pflanzenarten zu sehen gibt.

8. Tag: Andravona

Der Tag steht uns zur freien Verfügung, so dass wir den Strand von Andravona in vollen Zügen geniessen können.

9. Tag: Andravona – Tuléar   

Heute steht die Fahrt nach Tuléar auf dem Programm. Unsere Unterkunft in Tuléar liegt ausserhalb der Stadt, mitten im Trockenwald.

10. Tag: Tuléar

Wir unternehmen einen Ausflug auf die traumhafte Insel Nosy Ve. Die Insel bietet einen schönen Sandstrand und ist ein idealer Ort, um verschiedene Vogelarten sehen zu können.

11. Tag: Tuléar – Zombitse

Auf dem Weg nach Zombitse besuchen wir das Arboretum d’Antsokay. Eine von Schweizern eingerichtete Ansammlung endemischer Pflanzen Madagaskars, darunter viele Sukkulenten. Angekommen in Zombitse, besuchen wir den Nationalpark. Die Übernachtung erfolgt in der einfachen Lodge im Park.

12. – 13. Tag: Zombitse – Ranohira

Am Morgen reisen wir nach Ranohira. Am Nachmittag sowie am Folgetag besuchen wir den Isalo Nationalpark. Der 81‘540 ha grosse Nationalpark ist mit 30‘000 Besuchern pro Jahr der am meisten besuchte Park Madagaskars. Er besteht im Wesentlichen aus Jura-Sandstein, der hier in sehr mächtigen Lagen vorkommt und stark erodiert und von tiefen Canyons durchzogen ist, das Ganze eingebettet in eine Trockenzone. Das Bergmassiv ist der Wasserspeicher der Gegend und bietet eine grosse Vielfalt an Ökosystemen.

14. Tag: Ranohira – Ambalavao

Fahrt über das Plateau von Horombe und Ihosy nach Ambalavao. Wir besuchen das kleine Anja Reservat kurz vor Ambalavao. Hier können wir auf einem Spaziergang etliche Katta Lemuren beobachten.

15. Tag: Ambalavao – Ranomafana

Nach dem Frühstück fahren wir nach Ranomafana. Am Abend besteht die Möglichkeit einer Nachtwanderung, um die nachtaktiven Lemuren zu entdecken.

16. Tag: Ranomafana

Wanderung im Nationalpark Ranomafana. Der Park umfasst ca. 41‘000 ha und ist dicht mit Regenwald bewachsen. Es gedeiht eine grosse Vielfalt von Pflanzen wie Orchideen, Baumfarnen und Moosen und der Park ist Heimat von verschiedenen Lemuren- sowie über 100 Vogelarten.

17. Tag: Ranomafana – Antsirabe

Auf der Fahrt nach Antsirabe besuchen wir Ateliers der Zafimaniry-Holzschnitzkunst.

18. Tag: Antsirabe – Antananarivo

In Antsirabe besuchen wir morgens eine Werkstatt, in der aus recycelten Materialien Miniaturen hergestellt werden. Anschliessend reisen wir weiter nach Antananarivo, wo wir in einem Hotel nähe Flughafen ein Tageszimmer beziehen. Am späten Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen.

19. Tag / Mi, 14. Juni 2017: Rückreise in die Schweiz

Kurz nach Mitternacht fliegen wir über Paris nach Zürich. Ankunft Anfang Nachmittag.


Programmänderungen vorbehalten.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von Nikon.

 

Wichtige Hinweise
Um Madagaskars Naturschönheiten zu besuchen sind zum Teil lange Überlandfahrten auf teilweise nicht geteerten Strassen sowie Inlandflüge nötig. Komfort und Infrastruktur in den Hotels entsprechen nicht immer dem westlichen Standard. Hauptsächlich auf der Strecke zwischen Morondava und Tuléar sind die Strassen öfters in weniger gutem Zustand und die Unterkünfte können sehr einfach sein. Reisen nach Madagaskar erfordern ein hohes Mass an Flexibilität – bereichern die Gäste, die sich dessen bewusst sind, jedoch mit eindrücklichen Einblicken und Begegnungen.

 

Fotoworkshops
Ihr grosses Plus: Sie werden von erfahrenen und preisgekrönten Profifotografen betreut, die nicht nur ihr Metier auf höchstem Niveau beherrschen, sondern auch vor Ort bestens vernetzt sind. Dadurch gelangen Sie an Motive, die sonst nur sehr schwer oder gar nicht realisierbar wären. Während der Reise erhalten Sie wertvolle Tipps zu technischen und gestalterischen Aspekten. Je nach lokalen Gegebenheiten und Art der Reise werden unsere Profis mehrere Workshops zu relevanten Themen halten und Sie mit spezifischen Aufgabenstellungen dabei unterstützen, Ihre fotografischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

 

Vorbereitungstreffen
Wir wollen Sie nicht ohne die richtige Vorbereitung und ohne das richtige Material auf unsere Reise schicken. So ist es uns ein Anliegen, dass sich die Gruppe schon vor der Reise kennen lernt und über die Details der Reise sowie die entscheidenden Faktoren der idealen Ausrüstung informiert ist.
Während eines geplanten ganztägigen Treffens wird Edi Day ein detailliertes Fotoseminar veranstalten, mit vielen Kamera und Objektiv bezogenen Themen und Reisetipps wie z.B. Speichermöglichkeiten, Nässeschutz etc.

 

Fotomaterial
Damit Sie von zusätzlichen Dienstleistungen profitieren können, wird während dem Vorbereitungstreffen das Material der Teilnehmer besprochen. Wo Bedarf besteht und dies gewünscht ist, wird Nikon auf den Reisen mit Leih- und Testmaterial die idealen Voraussetzungen für Ihre einzigartige Fotoreise schaffen.

Reisedatum

Samstag, 27. Mai bis
Mittwoch, 14. Juni 2017
GarantiertBuchbar

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer
CHF 11'680.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 560.–

Teilnehmer/Innen
7 Personen max.
5 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Charterflug von Antananarivo nach Morombe
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren) für alle Flüge
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels der sehr einfachen bis guten Kategorie, Tageszimmer am 18. Tag
  • Tage 2 – 18 Halbpension, an Tagen 9/10/13 zusätzlich Picknicklunch
  • Transfers (ab Morombe in 4x4 Fahrzeugen) und Besichtigungen gemäss Programm
  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Edi Day
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung (deutsch sprechend)
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleitung und Fahrer)
  • Visagebühren (Einholen der Visa und Gebühren)
Nicht inbegriffen
  • Getränke und weitere Mahlzeiten
  • Persönliche Auslagen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist (und mindestens 2 freie Seiten aufweist). Für die Einreise nach Madagaskar wird ein Visum benötigt, wir holen dieses für Sie ein.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis, Masern, Hepatitis A. In Madagaskar besteht ein Malariarisiko. Safetravel.ch empfiehlt ein Malariamedikament vor, während und nach der Reise einzunehmen. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder ein Impfzentrum für weitere Informationen.

Mehr
TRANSPORT

Inlandsflug, Bus, 4x4 Fahrzeug

WÄHRUNG

In Madagaskar ist der Ariary (Ar) im Umlauf.

Umtausch: In Antananarivo und den anderen grossen Städten besteht die Möglichkeit zum Tausch von Bargeld (Euro/Dollar) und Travellerschecks in Banken und Wechselstuben. Die Mitnahme von Bargeld in Euro wird empfohlen.

Internationale Kreditkarten werden in grösseren Orten akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

Angenehmes Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 15 bis 25°C.

Mit gelegentlichen Regenfällen muss gerechnet werden.

 

Mehr