Bahnangestellte in Nordkorea

China-Nordkorea
Walter_Eggenberger_Illustration
Kommen Sie mit auf eine Rundreise durch drei sozialistische Staaten, die unterschiedlicher nicht sein könnten; in denen aber überall die Eisenbahn eine dominierende Rolle spielt.

Als Apéro: Die chinesische Millionenstadt versetzt einem in Reiselaune. Man kann Peking immer wieder besuchen und findet wieder Neues und Unbekanntes. Der Flug nach Ulan Bator bringt einem mit dem Ausblick über die weiten unbewohnten Landschaften, die Ruhe zurück. Wie ein „Gruss aus der Küche“ der viel verheisst. Zwischen Ulan Bator und Irkutsk dominiert russischer Borscht.
Dann die mystische und reichliche Eine Premiere ist es jedenfalls! Vorspeise der transsibirischen Bahnstrecke. Während wir gemächlich durch die Weiten Sibiriens gleiten, haben wir Zeit für philosophische Gedankengänge und urige Kontakte mit der russischen Bevölkerung. In Chabarowsk lernen wir ein anderes Russland kennen als z.B. Moskau. Neu für alle präsentiert sich der Grenzort Tumangang zwischen Russland und Nordkorea. Ein Zwischengang – man darf gespannt sein, ob die angekündigte neue Eisenbahnverbindung alles zeigt, was versprochen wird. Eine Premiere ist es jedenfalls! Wir gehören zu den ersten Touristen, die diese Strecke benutzen dürfen. Sie zeigt uns einige der landschaftlich schönsten Gegenden der DPRK; also: der Hauptgang. Pyongyang ist die sauberste Millionenstadt der Welt und ist geladen mit Sehenswürdigkeiten.
Als Dessert dieser Reise bringt uns die Bahn nach Peking zurück. Mein Geheimtipp: der Zwischenhalt in Dandong, hier endet die Grosse Mauer – nur wenige haben je gesehen, wie sie ins Meer eintaucht!

Reisen mit der Eisenbahn sind faszinierend, wenn sie verschiedene Kulturen verbinden und man sich Zeit für Beobachtungen und lange Gespräche mit Mitreisenden und Einheimischen nehmen kann. Ein bisschen wie ein fünf stöckiges Menu: harmonisch zusammengestellt und trotzdem abwechslungsreich und spannend – wie ein Kunstwerk!

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Sa, 21. Oktober 2017: Anreise

Flug von Zürich nach Peking.

2. Tag: Peking

Wir erreichen Peking am frühen Morgen. Am Mittag beginnt die Entdeckungsfahrt z.B. zum grössten Flohmarkt Chinas.

3. Tag: Peking – Ulan Bator

Früher Flug von Peking nach Ulan Bator. Nach dem Check-In im Hotel erkunden wir Ulan Bator.

4. Tag: Ulan Bator – Zug nach Irkutsk

Weitere Besichtigungen und anschliessend Transfer zum Bahnhof, die Zugreise nach Irkutsk beginnt.

5. Tag: Zug nach Irkutsk

Aus dem Zugfenster geniessen wir die Landschaft der Mongolei und von Russland.

6. Tag: Irkutsk – Baikalsee – Irkutsk

Am frühen Morgen treffen wir in Irkutsk ein. Wir fahren nach Listwjanka und besuchen das Baikalsee-Museum. Nach dem Mittagessen flanieren wir über den Souvenir- und Fischmarkt und besuchen die St. Nikolas-Kirche.

7. Tag: Irkutsk

Heute besichtigen wir am Vormittag das Holzmuseum "Tazly". Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Stadtführung.

8. – 9. Tag: Zug nach Chabarowsk

Transfer frühmorgens zum Bahnhof und Weiterfahrt mit dem Zug in Richtung Chabarowsk. Wir verbringen den Folgetag im Zug.

10. – 11. Tag: Chabarowsk

Am Abend erreichen wir Chabarowsk. Transfer zum Hotel und Check-In. Am Folgetag besuchen wir das Dorf der Nanai, Sikachi Alyan und lernen die Kultur der Ureinwohner aus dem fernen Osten kennen. Danach unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch Chabarowsk.

12. Tag: Zug nach Pyongyang

Wir steigen morgens in den Zug und fahren weiter Richtung Pyongyang.

13. Tag: Zug nach Pyongyang / Tumangang

In Tumangang an der Grenze zu Nordkorea gibt es einen Zugwechsel und wir sind unter den ersten Touristen, welche diese Grenze per Zug überqueren dürfen. Die Landschaft erinnert stark an unser Tessin und dürfte um diese Jahreszeit in den schönsten roten und gelben Farben leuchten.

14. Tag: Pyongyang

Am späten Abend erreichen wir Pyongyang.

15. Tag: Pyongyang

Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten in Pyongyang. Unter anderem das Kriegsmuseum und die Si-Tech Hall.

16. Tag: Pyongyang – Kaesong

Wir besuchen heute den Kumsusan Sonnenpalast, den Juche Tower und die Metrostationen. Danach fahren wir weiter nach Kaesong, in der Nähe der südkoreanischen Grenze.

17. Tag. Kaesong – Pyongyang

Heute steht der Besuch der berühmten Demilitarisierten Zone, der wahrscheinlich bestbewachten Grenze der Welt, auf dem Programm. Danach besichtigen wir das Koryo Museum und das Grab des Königs Kongmin, bevor wir nach Pyongyang zurückreisen.

18. Tag: Pyongyang – Dandong

Fahrt durch die Reisebene Nordkoreas. Wir überqueren den Yalu River, die Szene wechselt abrupt und wir sind zurück in einer modernen Stadt: Dandong.

19. Tag: Dandong – Peking

Wir fahren zur Grossen Mauer, die hier in Hu Shan nach tausenden von Kilometern endet. Anschliessend besuchen wir das neue Koreakriegs-Museum. Am Abend fahren wir mit dem Zug Richtung Peking.

20. Tag: Peking

Frühmorgens erreichen wir Peking. Transfer zum Hotel und am Nachmittag Besuch des Tian Men Platzes.

21. Tag / Fr, 10. November 2017: Rückreise

Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Zürich.

 

Programmänderungen vorbehalten!

 

Hinweis: Das Reisedatum dieser Reise hat seit der Ausschreibung in den letzten Reisenews geändert. Das alte Datum (8. – 27. Oktober 2017) ist nicht mehr gültig.

Reisedatum

Samstag, 21. Oktober bis
Freitag, 10. November 2017
Buchbar

PREIS PRO PERSON
Preis pro Person
CHF 11'640.–
Zuschlag für Einzelzimmer
CHF 1'370.–

Teilnehmer/Innen
16 Personen max.
8 Personen min.

Im Preis inbegriffen
  • Linienflüge in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)
  • Unterkunft in Mittel- bis Erstklasshotels, 7 Nächte in 2-Bett-Zugabteilen
  • Vollpension, während Zugfahrten sind keine Mahlzeiten inklusive
  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm
  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Walter Eggenberger
  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung
  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)
Nicht inbegriffen
  • Getränke
  • Persönliche Auslagen
  • Kleinere Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Zusatzleistung

Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück.

Allgemeine Informationen

DOKUMENTE

Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Visa für China, die Mongolei, Russland und Nordkorea sind erforderlich. Wir holen diese für Sie ein. Das Einholen der Visa nimmt einige Wochen in Anspruch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Pass während ca. 6 Wochen beanspruchen.

Mehr
EMPFOHLENE IMPFUNGEN

Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

TRANSPORT

Bus, Flugzeug, Zug

WÄHRUNG

In China ist der Renminbi Yuan (CNY), in der Mongolei das Tugrik (MNT), in Russland der Rubel (RUB) und in Nordkorea der Won (KPW) im Umlauf. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar. Internationale Kreditkarten werden in grossen Städten, Hotels, Touristenzentren akzeptiert.

Mehr
TEMPERATUR / KLEIDUNG

China: Temperaturen zwischen -4 und -2°C, Mongolei: zwischen -15 und -5°C, Russland: zwischen -17 und -1°C und Nordkorea: zwischen 5 bis 15°C.

Mehr